Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch

< zurück

Kinder zu bekommen ist für viele von uns etwas Selbstverständliches. Was aber, wenn dies einfach nicht klappt? Zunehmend kann das Gefühl entstehen, die einzigen ungewollt Kinderlosen im Familien- und Freundeskreis zu sein. Nicht selten entsteht bei betroffenen Paaren ein Teufelskreis aus unterschiedlichsten Gefühlen und Problemen wie Stress, emotionaler Druck, Ohnmacht, Versagensgefühl, Traurigkeit, Neid, Wut, sexuelle Störungen etc.
Für die Partnerschaft ist der Umgang mit dieser Situation fast immer eine Herausforderung, zumal Partner*innen die Kinderlosigkeit oft unterschiedlich erleben bzw. unterschiedliche Strategien haben, damit umzugehen.
Beratung kann dazu beitragen, bestmöglich mit Belastungen in dieser Zeit umzugehen und neue Strategien und Perspektiven zu entwickeln. Dabei geht es immer darum, die eigene Handlungsfähigkeit zu stärken und Vertrauen in den eigenen Körper zu gewinnen.

Themen der Beratung können z.B. sein:

  • Umgang mit unterschiedlichen Wünschen der Partner*innen und „Paarpflege“
  • Methoden zum Stressabbau und zur Förderung von Gelassenheit
  • Strategien im Umgang mit dem sozialen Umfeld
  • Selbstwert und Vertrauen in die eigenen Körperprozesse stärken
  • Sexualität als Ressource bewahren und sexuellen Problemen entgegenwirken
  • Unterstützung bei Entscheidungen für oder gegen medizinische Kinderwunschbehandlungen
  • emotionale Begleitung von medizinischen Prozessen
  • Arbeit an inneren Glaubenssätzen und hinderlichen Denkmustern zugunsten positiver Einstellung
  • Umgang mit Wartezeit, Misserfolgen und Entwickeln von alternativen Lebensplänen